Atmospheric

The writer, the poet, the musician, the artist in general are performers and atmospheric-bearers.

We can change our own atmospheric present currently.

What a different sphere I am able to realize when I use my senses to go outside to manage my daily life or in another way to use my senses to let the outside world inside, in a constitution of calm and brightness…

For some audiovisual atmospheric impressions, atmospheric impressions

sunset_bw

Advertisements

Identity – Identification – Self-confidence

Identification often is just only an image. We get an image from others. Also we live with a self-image, the idea who and how we are. Mostly our self-image is not going congruent with the image other people educed from us.

We know what is an ID… To use a computer we need a lot of IDs.

Our identity maybe is to be an Englishman, American or German, to be a scientist, a star or to be a special someone.

What is my identification? What is yours?

 I ask myself: „who am I “ – 

I am what I am, what I am being… In this way I come to my self. 

My self is my

I D E N T I T Y

I am my bones, my muscles, my organs, my tissues, my vessels, my nerves, my brain, my thoughts, my blood, my pneuma, my spirit, my Qi –

That´s my identification, that´s my Identity .

What is yours?

image

made of stardust

Identity

nomen est omen…*

 

as given

 


Dem Kind einen Namen geben  
Nomen est omen? 



Mir gaben meine Eltern den Namen Detlef. So heiße ich natürlich noch heute. Und wie heißt du? 
Egal, ich möchte über einen anderen Namen sprechen. Über jenen, den wir gewählt haben, um unser „System“ zu benennen, in welchem wir leben. Tatsächlich leben wir inhaltlich nach dessen Benennung beziehungsweise nach seiner Namensgebung. Wir leben für das Kapital, leider.

Aber wollen wir das wirklich?

Sind wir geboren, um für etwas zu leben, dass wir Kapital nennen? Natürlich nicht…

Um all unsere gesellschaftlichen Probleme zu lösen, ist es unabdingbar zu realisieren, was unser Herz schlagend macht, nämlich die Erinnerung zu erwecken, für das Leben geboren zu sein.

Das Kapital darf nicht länger die Triebfeder gesellschaftlichen Denkens, Redens und Handelns sein.

Geben wir dem Kind einen anderen Namen, einen neuen Namen!

Wie wollen wir es nennen?

Wenn wir für das Leben leben wollen…

Ich bin weder Anhänger noch Gläubiger einer Konfession. Dennoch bin ich ‚religiös‘, in meinem Verständnis:

aber auch „Rücksicht“, „Bedenken“, „Skrupel“, „Pflicht“, „Gewissenhaftigkeit“, und:

nach Cicero (1. Jh. v. Chr.) geht religio auf relegere zurück, was wörtlich „wieder (auf)lesen, wieder aufsammeln, wieder aufwickeln“, im übertragenen Sinn bedenken, achtgeben“ bedeutet…

So begegnete ich diesem Text hier, ein Versuch, den ursprünglichen aramäischen Text des „Vater unser“ neu zu übersetzen:

 

C H A N G E  . . .von Detlef


C H A N G E  . . .

von Detlef Radüntz Notizen am Freitag, 7. Januar 2011 um 02:42

Detlef Radüntz |  06.01.2011 | 13:36 |

Bild

 “Die Grenze verläuft nicht von Oben nach Unten, sondern zwischen Dir und Mir!”

Das ist ein Graffitispruch an einer Häuserwand in Berlin-Kreuzberg…

Die Wahrheit in diesem Spruch ist nicht zu unterschätzen!

Menschen auf der ganzen Welt, die Applikationen, Programme, Einkaufszentren, Next Top Models, Next Superstars, Ulk- und Lachsendungen, Egoshooterspiele, Konsum, Konkurrenz, Übervorteilung, Diskriminierung u.v.m. als Lebenssinn anstreben brauchen keine Neue Regierung…

 Es ist nicht sinnvoll darauf zu warten, dass eine Neue Regierung einem sog. ‘Normalsterblichen’, einem ‘Otto-Normalverbraucher’, einem Konsumenten sagt welchen Sinn er seinem Leben geben soll!

Die einzige Möglichkeit ist wieder selbstbestimmt und autonom durch autarkes Handeln das Leben selbst wieder ins Zentrum des Daseins zu setzen und jedwede lebensfeindliche Richtung im Denken, Reden und Handeln zu unterlassen.

Reißen wir die Grenze zwischen Dir und mir nieder und leben für das Leben, gemeinsam, kreativ, in Kooperation miteinander, denn das wissen wir schon lange:

 “Die Regierung die wir zulassen wird regieren!”.

Und die Regierungen die heute regieren sind jene, von denen wir uns haben sagen lassen was wir wollen.

Wenn wir unser Leben nicht, jeder für sich, neu bewerten, dann werden wir weiterhin unter Regierungen leben müssen, die wir hervorbringen…

Bis wir ‘schwarz’ werden…

mindchange*

signals