Ich bin weder Anhänger noch Gläubiger einer Konfession. Dennoch bin ich ‚religiös‘, in meinem Verständnis:

aber auch „Rücksicht“, „Bedenken“, „Skrupel“, „Pflicht“, „Gewissenhaftigkeit“, und:

nach Cicero (1. Jh. v. Chr.) geht religio auf relegere zurück, was wörtlich „wieder (auf)lesen, wieder aufsammeln, wieder aufwickeln“, im übertragenen Sinn bedenken, achtgeben“ bedeutet…

So begegnete ich diesem Text hier, ein Versuch, den ursprünglichen aramäischen Text des „Vater unser“ neu zu übersetzen:

 

Advertisements

Leben ist eins und einfach* – des Menschen Geist macht es kompliziert

20120812-225917.jpg

Das Leben benötigt keine Interpretationen, Vorlieben oder Anschauungen, es ist ganz einfach.

In der Betrachtung greifen die Sinne nicht ein, sie bleiben ruhig, offen und sind kristallklar…
sonst sind sie nur unsere Verführer und das Leben ist kompliziert…